Longlife Öl – Mythen und Fakten

Longlife Öl
Longlife Öl: Vorgeschrieben in Fahrzeugen mit Longlife-Service. © Castrol

Ein sogenanntes Longlife-Öl ist ein Leichtlauf-Öl, typischerweise mit einem SAE-Bereich von 0W-30 bis 0W-40. In Autos, die einen Longlife-Service haben (z.B. einige Fahrzeuge von VW oder Audi) muss ein Longlife-Öl verwendet werden. Das Auto versucht mittels verschiedener Messwerte den Zustand des Motoröls zu berechnen und zeigt den nächsten Inspektionstermin an – entweder in verleibenden Kilometern oder als Zeitspanne.

Dazu werden Daten wie etwa Benzinverbrauch, Ölstand, Öltemperatur, Geschwindigkeit, Beschleunigungs-/Bremsverhalten und Drehzahl herangezogen. Natürlich kann ein Auto mit Longlife-Öl nicht die physikalischen und chemischen Gesetze außer Kraft setzen: Wird das Auto viel im Stadtverkehr oder auf Kurzstrecken bewegt, verschleißt das Motoröl schneller und der nächste Ölwechsel ist nach einem kürzeren Intervall notwendig.

Eines der bekanntesten und meistverkauften Longlife-Öle (z.B. für VW-Motoren mit DPF) gibt es auch versandkostenfrei bei Amazon:

Castrol Edge FST SAE 5W-30 (5 Liter)
Spezifikationen: VW 504 00, VW 507 00, MB-Freigabe 229.51, BMW Longlife-04, ACEA C3

UPDATE: Castrol hat inzwischen zwei neue Longlife 5W-30-Motoröle als Nachfolger des Castrol Edge FST 5W-30 auf den Markt gebracht. Die Motoröle unterscheiden sich in erster Linie durch die Freigaben:

[one_half]Castrol Edge 5W-30 LL
(bei Amazon ansehen)

Freigaben:
VW 504 00/ 507 00
MB–Freigabe 229.31 / 229.51
Porsche C30
ACEA C3
[/one_half]

[one_half_last]Castrol Edge 5W-30 C3
(bei Amazon ansehen)

Freigaben:
BMW Longlife–04
VW 502 00/505 00/505 01
MB–Freigabe 229.31/229.51
dexos2®
Renault RN0700/0710
ACEA C3
API SN/CF
[/one_half_last]

Vorteil des Longlife-Öls (bzw. des Longlife-Konzeptes): Im Gegensatz zu den sonst starren Ölwechsel-Intervallen kann man bei enstprechender Fahrweise (Langstrecke, moderater Fahrstil) die Zeit bis zum nächsten Ölwechsel verlängern. Das spart grundsätzlich Geld. Allerdings müssen die event. höheren Kosten für das Longlife-Öl im Vergleich zu einem Standard-Öl einberechnet werden. (VW empfiehlt – wen wundert es – vor allem sein eigenes Motorenöl.)

Achtung: Bei Fahrzeugen mit Longlife-Service sind vom Hersteller nur bestimmte Ölsorten freigegeben! Will man in diesen Fahrzeugen kein Longlife-Öl verwenden, muss das Auto in der Werkstatt auf feste Ölwechsel-Intervalle umprogrammiert werden. Es ist auch ein Unterschied, (besonders in Garantie- und Haftungsfragen) ob das spezifische Motoröl vom Hersteller tatsächlich freigegeben wurde oder nur den Freigabespezifikationen entspricht.

6 Gedanken zu „Longlife Öl – Mythen und Fakten“

  1. Hallo Abes,

    leider kann ich Ihnen kein spezielles Öl empfehlen, da mir die ÖL-Spezifikationen bzw. Anforderungen für Ihr Fahrzeug nicht vorliegen. Auf unserer Hersteller-Übersichtsseite https://www.auto-motor-oel.de/auto-wissen/motoroel-hersteller/122/ gelangen Sie zu den jeweiligen Öl-Konfigurations-Seiten der Motorölhersteller. Am besten Sie nutzen einen der Konfiguratoren, mit denen Sie per Schlüsselnummer bzw Fahrzeugtyp die entsprechenenden Öle empfohlen bekommen. Zusätzlich sollten Sie aber immer beim Fahrzeughersteller anfragen, da nur seine Empfehlungen/Freigaben rechtsverbindlich sind (was die Verträglichkeit angeht).

    Gute Fahrt weiterhin.

  2. Hallo,
    ich brauche für meinen Toyota Corolla E12 2.0D 4×4 Baujahr:2005 ein Longlifeöl. Leider ist es mir nicht bekannt, welches Öl ich nehmen soll. Welches Öl können Sie mir empfehlen und haben Sie auch ein eBay-Kaufportal???

    Gruß

    Abes

Schreibe einen Kommentar