Adblue selbst nachfüllen – ganz einfach

Adblue selbst nachfüllen

  1. Füllen Sie das Adblue in den speziellen Adblue-Tank. Dieser hat eine eigene Einfüll-Öffnung. Meist findet sie sich neben dem normalen Tankstutzen oder im Kofferraum – seltener im Motorraum.
  2. Je nach Automodell gibt es im Bordwerkzeug Adapter, die auf den Einfüllstutzen geschraubt werden. Alle Infos dazu finden Sie in der Betriebsanleitung Ihres Autos.
  3. Füllen Sie AdBlue niemals in den Dieseltank.
  4. Nach dem Befüllen mit Adblue schalten Sie zunächst nur die Zündung ein, bis der Bordcomputer das Nachfüllen erkannt und bestätigt hat. Das kann bis zu einigen Minuten dauern.
  5. Danach starten Sie ganz normal.

Adblue selbst nachfüllen

Das Nachfüllen von Adblue selbst ist nur unwesentlich komplizierter, als Frostschutz für die Scheibenwaschanlage nachzufüllen – auch wenn es zunächst einmal ungewohnt ist und etwas länger dauert.

Wenn Sie AdBlue aus einem 10-Liter Plastikkanister nachfüllen, sollten Sie einen hochwertigen Füll-Schlauch verwenden. Die billigen mitgelieferten Ausgießer sind oft untauglich, da sie keinen Druckausgleich herstellen. Für VW gibt es z.B. diesen Schlauch.

Nachfüll-Anleitungen für die wichtigsten Automodelle:

Es ist sinnvoll im Kofferraum eine AdBlue-Reserve mitzuführen. Diese sollte mindestens 5 Liter betragen. So können Sie auf längeren Fahrten z.B. im Ausland problemlos selbst nachfüllen. Unsere Empfehlung: Adblue Refill Kit bei Amazon.

 

 

2 Gedanken zu „Adblue selbst nachfüllen – ganz einfach“

  1. Hallo zusammen
    Habe mir einen Kanister besorgt und bei jeder Gelegenheit die ich dann habe betanke ich ich dann mit Ad blu an einer Tankstelle mit der Zapfsäule.

  2. Leider ist mir beim Nachfüllen von Adblue der Tank übergelaufen was muss Mann dann machen sollte mann mit dem Dampfstrahler alles sauber machen??Mein Tank ist im kofferraum

Schreibe einen Kommentar