BMW 5er Gran Turismo F07: Zugelassene Reifengrößen

Einleitung

Hier finden Sie die Reifengrößen-Tabellen für alle BMW F07-Modelle (5er Gran Turismo) mit den zugelassenen Reifengrößen. Die Serienbereifung ist jeweils grün gekennzeichnet.

Die Reifendrücke für Vorderachse (V) und Hinterachse (H) sind jeweils für Teillast (keine volle Zuladung, keine hohe Geschwindigkeiten) und Volllast (volle Zuladung und/oder hohe Geschwindigkeiten) angegeben und

Weiterlesen …

BMW 5er G30: Zugelassene Reifengrößen

Einleitung

Hier finden Sie die Reifengrößen-Tabellen für alle BMW G30-Modelle (5er-Serie) mit den zugelassenen Reifengrößen. Die Serienbereifung ist jeweils grün gekennzeichnet.

Die Reifendrücke für Vorderachse (V) und Hinterachse (H) sind jeweils für Teillast (keine volle Zuladung, keine hohe Geschwindigkeiten) und Volllast (volle Zuladung und/oder hohe Geschwindigkeiten) angegeben und

Weiterlesen …

BMW 5er F10: Zugelassene Reifengrößen

Einleitung

Hier finden Sie die Reifengrößen-Tabellen für alle BMW F10-Modelle (5er-Serie) mit den zugelassenen Reifengrößen. Die Serienbereifung ist jeweils grün gekennzeichnet.

Die Reifendrücke für Vorderachse (V) und Hinterachse (H) sind jeweils für Teillast (keine volle Zuladung, keine hohe Geschwindigkeiten) und Volllast (volle Zuladung und/oder hohe Geschwindigkeiten) angegeben und

Weiterlesen …

BMW 5er E60: Zugelassene Reifengrößen

Einleitung

Hier finden Sie die Reifengrößen-Tabellen für alle BMW E60-Modelle mit den zugelassenen Reifengrößen. Die Serienbereifung ist jeweils grün gekennzeichnet.

Die Reifendrücke für Vorderachse (V) und Hinterachse (H) sind jeweils für Teillast (keine volle Zuladung, keine hohe Geschwindigkeiten) und Volllast (volle Zuladung und/oder hohe Geschwindigkeiten) angegeben und

Weiterlesen …

RDKS-Pflicht: Sensoren für mehr Sicherheit

RDKS – Das Reifendruckkontrollsystem

RDKS ist die Abkürzung für Reifendruckkontrollsystem. Das RDKS überwacht den Reifendruck der (vier) Reifen eines Fahrzeuges direkt oder indirekt und warnt den Fahrer, wenn der Druck in einem oder mehrer der Reifen vom Sollwert abweicht.

TPMS  (Tire Pressure Monitoring System) ist der englische Ausdruck für RDKS. In der EU gilt eine RDKS-Pflicht für Neufahrzeuge.

RDKS

Böse Zungen behaupten, das diene nur den Reifenhändlern und Autowerkstätten als neue Einnahmequelle, da gerade direkte Reifendruckkontrollsysteme einige Folgekosten

Weiterlesen …

Winterreifen Test 205/225

Test: Winterreifen 225/50 R17

Die 225er Winterreifen im Test haben den Geschwindigkeitsindex H (210 km/h) und V (240 km/h) und sind damit vor allem für Autos der oberen Mittelklasse und darüber interessant.
Die besten Testergebnisse fahren dabei die bekannten Markenreifen ein. Für einen Satz empfehlenswerter Winterreifen aus dem Test der autobild muss man etwa 550 Euro auf den Tisch legen.

Winterreifen 225/50 Testtabelle

Weiterlesen …

Tragfähigkeitsindex Reifen – Lastindex

Der Tragfähigkeitsindex eines Reifens – auch Lastindex (LI), Loadindex, Traglastzahl oder Traglastindex – gibt an, mit wieviel Kilogramm ein Autoreifen bei einem bestimmten Reifendruck maximal belastet werden darf. Er ist laut EU-Norm ECE-R 30 neben den Reifendimensionen und dem Geschwindigkeitsindex auf der Flanke des Reifens angegeben. Die Tragfähigkeit eines Reifens hängt neben der Bauart vor allem vom Reifendruck und der Geschwindigkeit ab.

Beispiel: Ein Reifen mit der Bezeichnung 205 / 55 R16 94 V

Weiterlesen …

Winterreifenpflicht – verständlich erklärt.

Winterreifenpflicht in Deutschland

UPDATE: Die Winterreifenpflicht in Deutschland bezog sich bislang nur auf den Fahrzeugführer.
Ab dem 1.1.2018 gilt sie auch für den Fahrzeughalter. Das bedeutet: Ist das Fahrzeug (gilt nicht für Motorräder) bei den unten genannten Bedingungen mit Sommerreifen unterwegs, kann neben dem Fahrzeugführer auch der Fahrzeughalter belangt werden (Geldbuße und ein Punkt in Flensburg), wenn er die Fahrt anordnet und selbst wenn er sie zulässt – was fast immer der Fall sein dürfte.

Gibt es eine „Winterreifenpflicht“ in Deutschland? Ja, die gibt es!
Sie ist geregelt in § 2 Abs. 3a der Straßenverkehrsordnung und gilt seit dem 4.Dezember 2010.

Die neue Winterreifenpflicht in Deutschland verbietet dem Führer eines KFZ auf Straßen mit Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- und Reifglätte die Verwendung von Reifen, die nicht die Eigenschaften eines M+S-Reifens besitzen.

Wer also bei

  • Glatteis
  • Schneeglätte
  • Schneematsch
  • Eisglätte
  • Reifglätte

mit dem KFZ unterwegs ist, braucht Reifen mit M+S-Eigenschaften.

Weiterlesen …

Geschwindigkeitsindex Reifen: H, Z, V, W, Y…

Der Geschwindigkeitsindex eines Reifens gibt an, wie schnell man mit dem Reifen fahren darf. Er ist in der Reifenbezeichnung als letztes Zeichen enthalten und kann auf der Reifenflanke abgelesen werden.
Der Geschwindigkeitsindex wird auch als Geschwindigkeitsklasse oder Geschwindigkeitskategorie bezeichnet (engl.: Speedindex).

In unserer Geschwindigkeitsindex Tabelle finden Sie ganz einfach zu jedem Geschwindigkeitsindex die zulässige Höchstgeschwindigkeit.

Weiterlesen …