Schneeketten: Kaufen, Montieren & Pflicht im Ausland

Schneeketten kaufen: Darauf müssen Sie achten!

Wer mit dem Auto im Winter in die Alpen fährt, kommt um Schneeketten nicht herum. Viele Straßen in den Alpen – egal ob in Österreich, Deutschland der Schweiz oder Italien – dürfen im Winter nur mit Schneeketten befahren werden!
Zwar kann man z.B. beim ADAC Schneeketten leihen (€6 bzw. €4 Miete pro Tag für (Nicht-)Mitglieder), doch wer öfter und länger mit dem eigenen Auto in Schneeregionen unterwegs ist, sollte besser Schneeketten kaufen.

Mit der folgenden Checkliste können Sie sich eine Menge Ärger und Geld beim Schneeketten-Kauf sparen. Notieren Sie sich alle nötigen Angaben, damit Sie beim Kauf wirklich das passende Schneeketten-Modell für Ihr Auto auswählen.

Diese Informationen benötigen Sie:

  • Auto-Hersteller / Modell
  • Fahrzeugtyp
    (Transporter, Wohnmobile, SUV, 4×4-Fahrzeuge benötigen verstärkte Schneeketten).
  • Autohersteller-Vorschriften
    Was steht in der Bedienungsanleitung des Autos zum Thema Schneeketten?
  • Felgenhersteller-Vorschriften
    Sind Alufelgen oder Sonderfelgen montiert? Welche Angaben macht der Felgenhersteller zum Betrieb mit Schneeketten? Bei Zubehörfelgen sind Schneeketten vielfach nicht zugelassen.
  • Montagemöglichkeiten
    Überprüfen Sie die Montagemöglichkeit (den Platz zwischen Reifen und Radkasten)
    Bei (zu) wenig Platz im Radkasten (z.B. BMW mit Heckantrieb auf 17 Zoll-Felgen) benötigen Sie Schneeketten mit geringerer Gliedhöhe oder Bügelketten.
  • Reifengröße
    Welche Reifendimensionen haben Ihre Winterreifen? Prüfen Sie die Größenangaben bitte direkt an Ihrem Winterreifen und nicht (nur) in den Fahrzeugpapieren! (z.B. 225/55 R16, 195/65 R15, 205/55 R16, usw.)

Jetzt haben Sie alle notwendigen Informationen, um die passende Schneekette auswählen zu können. Hier (Amazon) finden Sie Schneeketten von:

Pewag Schneeketten

Pewag Schneeketten-Finder

Pewag Brenta 4×4 Schneeketten für Geländewagen, Wohnmobile, Transporter

Pewag Snox Schneeketten (selbstnachspannend)

Thule Schneeketten

Rud Schneeketten


Schneeketten-Ratgeber:

Schneeketten immer auf die Antriebsachse

Schneeketten müssen immer auf die antreibenden Räder montiert werden. Bei einem Fronttriebler montiert man die Schneeketten auf die vorderen Räder. Bei einem Fahrzeug mit Heckantrieb werden Sie hinten aufgezogen.

Sie haben ein Auto mit Allradantrieb / 4×4 / Quattro?
Lesen Sie bitte in der Bedienungsanleitung nach, ob die Schneeketten auf die Vorder- oder Hinterachse montiert werden.

Schneeketten bitte nur auf Winterreifen

Warum? Bei Schnee mit Sommerreifen unterwegs zu sein, ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch eine Strafgebühr und im schlechtesten Fall den Versicherungsschutz kosten.

Schneeketten: Höchstgeschwindigkeit einhalten!

Fahren Sie mit montierten Schneeketten nicht schneller als 50 km/h.
Mehr Infos: Geschwindigkeitsindex bei Winterreifen

Schneeketten nur auf Schnee / (Eis) verwenden!

Wenn Sie zurück auf schnee- bzw. eisfreie Straße kommen, nehmen Sie die Schneeketten wieder ab. Ansonsten zerstören Sie nicht nur die Kettenglieder aus Metall, sondern beschädigen auch die Straße – was im Ausland (z.B. Österreich, Frankreich) per Gesetz geahndet wird.

Schneeketten für Anhänger oder Wohnwagen

Wenn Sie auf dem Auto Schneeketten montiert haben, gehören auch welche auf den (Wohn-)Anhänger. Nur so lässt sich der Anhänger kontrollieren und bleibt in der Spur.

Schneeketten: ESP deaktivieren!

Schalten Sie das elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) Ihres Autos ab, wenn Sie mit Schneeketten fahren, damit die Antriebsachse die nötige Traktion erreicht. Schneeketten graben sich immer ein Stück weit in den Schnee ein, um Grip zu bekommen.

Schneeketten–Pflicht

Schneekettenpflicht Verkehrszeichen 268 StVO

Hier gilt: Schneekettenpflicht

Wichtig: Im In- und vor allem im alpinen Ausland sind in bestimmten Zeiträumen im Winter oder bei winterlichen Straßenverhältnissen Schneeketten Pflicht. Nehmen Sie diese Regelung ernst. Wenn Sie auf einer Pass-Straße in Kehre 7 auf 1.300 Metern Höhe feststecken, weil Sie keine Schneeketten dabeihaben, dürfen Sie von den örtlichen Behörden keinerlei Humor erwarten. Achten Sie also auf die Beschilderung und informieren Sie sich vor der Fahrt ins Ausland über die lokalen Regelungen (Schneekettenpflicht & Vorschriften zu Spikes).

Schneeketten Montage: Wann?

Spätestens dann, wenn es die Beschilderung oder die lokale Regelung im Ausland vorschreibt. Ansonsten: Sobald Sie auf schneebedeckter Fahrbahn merken, dass die Räder nicht mehr richtig greifen und die Spur nicht sauber halten – besonders an Steigungen.

Am besten warten Sie auch nicht, bis Sie im Schnee feststecken, sondern montieren die Ketten rechtzeitig auf den Reifen. Haben sich die Räder schon eingegraben macht das Aufziehen nämlich noch weniger Spaß. (Bonus-Tipp: Packen Sie sich für die Montage ein Paar warme Handschuhe ein, die trotzdem genug Fingergefühl zum Einhaken der Kettenverbinder ermöglichen. Mit Skihandschuhen klappt das nicht. Leider.

Wie funktionieren Schneeketten?

Vollwertige Schneeketten bilden ein Netz, das über die Laufflächen der Reifen gezogen wird und das sich im Untergrund verkanten soll. Je nach der Anordnung der Ketten hat man lange Zeit zwischen Antriebs- und Spurketten unterschieden. Antriebsketten sind auf der Antriebsachse montiert und verhindern das Durchdrehen der Räder. Ihre Kettenstücke, die das Durchrutschen der Räder verhindern sollen, verlaufen quer zur Lauffläche. Sogenannte Spurketten werden auf den Rädern der Lenkachse montiert und geben den Rädern Führung, um seitliches Wegrutschen zu verhindern. Hier verlaufen die wichtigen Kettenstücke in Laufrichtung.

Heutzutage sind fast alle Schneeketten für PKW eine Kombination aus Antriebsketten und Spurketten. Die Kettenstücke verlaufen in verschiedenen Richtungen über die Lauffläche und sind immer wieder mit Längsstücken verbunden.

Schneeketten montieren (RUD, Pewag, Thule)

Wer könnte die Montage der jeweiligen Schneeketten besser erklären, als der Hersteller? Wir haben für Sie die Links zu den entsprechenden Montageanleitungen der Schneeketten (bzw. Videos) zusammengetragen. In jedem Fall sollten Sie das Aufziehen auf Ihre Winterreifen schon mal zuhause bei Tageslicht geübt haben. So sparen Sie im Fall des Falles Zeit und Nerven (und können Ihre Frau / Ihren Mann beindrucken). Bonus-Tipp: Packen Sie eine Taschenlampe ins Auto, falls Sie die Schneeketten bei Dunkelheit montieren müssen. Am besten eine Stirnlampe, dann haben Sie  die Hände zur sowieso schon fummeligen Montage frei.

Schneekettenpflicht Deutschland

  • In Deutschland gibt es keine generelle Schneekettenpflicht
  • Führen Sie Schneeketten mit sich und legen Sie diese entsprechend der Straßenschilder bzw. der Wetterbedingungen an
  • Schneeketten müssen derart aufgezogen werden, so dass sie die Straße nicht beschädigen
  • Metallketten sind nur für Gummireifen gestattet
  • Die Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten beträgt 50 km/h
  • Spikes sind strikt verboten. Außnahme: innerhalb einer 15 Kilometerzone zur Grenze nach Österreich (nicht auf Autobahnen) oder sie sind in den Reifen integriert
  • Mehr Infos: Winterreifenpflicht Deutschland

Schneekettenpflicht Österreich

  • Führen Sie (PKW & LKW bis 3,5 t zGG) Schneeketten zwischem 1. November und 15. April mit sich und legen Sie diese entsprechend der Straßenschilder bzw. der Wetterbedingungen (Schnee- oder Eisbedeckte Fahrbahn) an
  • Straßen dürfen nicht beschädigt werden
  • Empfohlene Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten: 50 km/h
  • LKW über 3,5 t zGG und Busse müssen Schneeketten für mindestens zwei Antriebsräder in der Zeit vom 1. November und dem 15. April mitführen.
  • Spikes sind zwischen Oktober und Mai grundsätzlich erlaubt in Österreich, für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen
  • Spikesreifen dürfen nur an Fahrzeugen bis 3,5 t zGG und Anhängern mit max. 1,8 t Achslast in Verbindung mit typengeprüften Stahlgürtelreifen auf allen Rädern angebracht werden. (auch bei Anhänger). Es gilt ein Tempolimit von außerorts 80 km/h und auf Autobahnen von 100 km/h.
  • Fahrzeuge sind am Heck mit einem Spike-Aufkleber zu versehen.
  • Spikesreifen, deren Spikes mehr als 2 mm über die Lauffläche herausragen, sind unzulässig.
  • Weitere Infos: Winterreifenpflicht Österreich

Schneekettenpflicht Schweiz

  • Schneeketten (min. auf den zwei Antriebsrädern) sind zu verwenden, wenn es durch Verkehrsschild angeordnet wird.
  • Ausnahmen für Allrad-Fahrzeuge müssen ausgeschildert sein
  • Spikes: Verwendung bei Fahrzeugen bis 3,5 t zGG zulässig zwischen 1. November und 30. April (einzelne Kantone können die Periode verlängern oder die Nutzung auf bestimmten Strecken zulassen).
  • Spikesreifen müssen wenn dann auf allen Rädern montiert sein. Nicht zulässig ist die Benutzung auf Autobahnen oder Schnellstraßen bis auf den Abschnitt der A13 zwischen Thusis und Mesocco (San Bernhardino Tunnel) und den Abschnitt der A2 zwischen Götschen und Airolo (St. Gotthard Tunnel).
  • Für Fahrzeuge mit Spikesreifen gilt das Tempolimit von max. 80 km/h
  • Während der Nutzung der Spikesreifen soll die Höchstgeschwindigkeit durch einen Aufkleber am Heck angezeigt werden.
  • Für im Ausland zugelassene Fahrzeuge gelten bei Bereifung und Dauer der Verwendung die Regeln des Heimatstaates
  • Info: Winterreifenpflicht Schweiz

Schneekettenpflicht Frankreich

  • Die Nutzung von Schneeketten ist nur auf schneebedeckten Straßen erlaubt
  • Die Nutzung von Schneeketten ist auf manchen schneebedeckten Straßen vorgeschrieben, entsprechend der Verkehrszeichen (auf solchen Straßen sind „nur Winterreifen“ nicht erlaubt; es sei denn, dies wird durch ein Verkehrszeichen „Winterreifen zugelassen“ ausdrücklich gestattet. „Schneesocken“ sind nicht erlaubt)
  • Schneeketten müssen auf den Reifen auf der Antriebsachse montiert werden
  • Schneeketten können auf schneebedeckten Straßen angeordnet werden;
  • Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten: 50 km/h.
  • Bei Tauwetter können einige Straßenabschnitte zum Schutz vor Beschädigungen gesperrt werden
  • Winterreifen müssen mit M+S, M&S oder M.S. gekennzeichnet sein
  • Spikereifen mit speziellen Eigenschaften sind nur zwischen dem Samstag vor dem 11. November und dem letzten März-Sonntag des Folgejahres erlaubt (abweichende Zeiträume können durch lokale Behörden bestimmt werden)
  • Die Höchstgeschwindigkeit mit Spikereifen liegt bei 90 km/h
  • Ein Aufkleber sollte die Höchsgeschwindigkeit auf  der linken Rückseite des Fahrzeugs zeigen

Schneekettenpflicht Italien

  • Ist Schneekettenpflicht angeordnet (Schilder und Hinweise lokaler Behörden beachten), darf mit Winterreifen oder Schneeketten gefahren werden
  • Höchstgeschwindigkeit mit Schneeketten: 50 km/h
  • Spikes in Italien: Verwendung bei Fahrzeugen bis 3,5 t zGG zwischen 15. November und 15. März zulässig. Spikesreifen sind wenn dann auf allen Rädern (auch von Anhängern) zu montieren.
  • Tempolimit Mit Spikes: Auf Autobahnen ist 120 km/h und 90 km/h auf anderen Straßen. Ein Spritzschutz ist obligatorisch, für im Ausland zugelassene Fahrzeuge jedoch nur empfohlen.
  • Weiterführende Info: Winterreifenpflicht Italien

Eine sehr übersichtlich gestaltete Seite mit Vorschriften zu Winterreifen, Schneeketten und Spikes für weitere europäische Länder finden Sie hier beim AvD.

Für alle Informationen dieser Seite gilt: Alle Angaben ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Bitte informieren Sie sich in jedem Fall bei den jeweiligen Stellen der Länder und Hersteller über die aktuellesten Vorschriften.

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+



This entry was posted in Auto-Ratgeber, Auto-Wissen. Bookmark the permalink. Stefan Heindl

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*