Motoröl: ACEA-Spezifikationen & Hersteller-Freigaben

ACEA

Die ACEA (Verband der europäischen Automobilhersteller) definiert die Qualität von Motorenölen anhand der europäischen Anforderungen. Die Bezeichnungen der ACEA-Spezifikationen setzen sich zusammen aus der Eignung für eine bestimmte Motorart / Abgasnachbehandlung (A, B, C, D) sowie einer Zahl, die die Leistung des Öls charakterisiert. A3/B3 entspricht z.B. höheren Anforderungen als A1/B1.

Neben den allgemeinen ACEA-Standards haben verschiedene Autohersteller eigene Motoröl-Spezifikationen und erteilen den Öl-Herstellern nach erfolgreichem Durchlaufen spezieller Tests die sogenannte Hersteller-Freigabe für das geprüfte Motoröl. Nicht zu verwechseln sind die ACEA-Spezifikationen mit den SAE-Klassen für die Viskosität des Motoröls.

ACEA-Klassen

  • A = PKW-Ottomotoren (Benziner)
  • B = Dieselmotoren für PKW, Vans, Transporter
  • C = PKW-Otto und PKW-Dieselmotoren mit
    neuen Abgasnachbehandlungssystemen (z.B. DPF)
  • E = LKW-Dieselmotoren

acea-SpezifikationenACEA-Spezifikationen für PKW-Motoröl (Benziner & Diesel)

ACEA-Klasse Anforderungen /
Einsatzbereich
ACEA A1/B1
Status:
aktuell
Motoröle mit niedriger HTHS (High-Temperature-High-Shear)-Viskosität (2,9-3,5 mPas für xW-30) und besonders niedriger HTHS-Viskosität (> 2,6 mPas für xW-20).
ACEA A2/B2
Status:
Nicht aktuell
ACEA A3/B3
Status:
aktuell
Motoröle und HTHS-Viskosität von >= 3,5 mPas. Übertrifft ACEA A1/B1 und A2/B2 bezüglich Noack (Verdampfungsverluste) sowie ACEA A2/B2 bezüglich Kolbensauberkeit und Oxidationsstabilität.
ACEA A3/B4
Status:
aktuell
Motoröle und HTHS-Viskosität von >= 3,5 mPas mit höheren Anforderungen für Direkteinspritzer-Dieselmotoren, gekennzeichnet B4.
ACEA A5/B5
Status:
aktuell
Motoröle mit abgesenkter HTHS-Viskosität von 2,9-3,5 mPas. Entspricht in allen übrigen Standards der Klasse ACEA A3/B4. In einem Prüfmotor muss im Vergleich zu einem 15W-40 Referenzöl eine Kraftstoffeinsparung >= 2,5 % nachgewiesen werden.

acea-SpezifikationenACEA-Spezifikationen für PKW-Motoröl
(Benziner & Diesel) mit neuen Abgasnachbehandlungs-Systemen (z.B. Rußpartikelfilter / DPF)

ACEA-Klasse Anforderungen/
Einsatzbereich
ACEA C1
Status:
aktuell
Neu seit 10/2004, Sulfataschegehalt max. 0,5 %. Mit HTHS >= 2,9 mPas.
ACEA C1 Motoröle anzeigen.
ACEA C2
Status:
aktuell
Neu seit 10/2004, Sulfataschegehalt max. 0,8 %. Mit HTHS >= 2,9 mPas.
ACEA C2 Motoröle anzeigen.
ACEA C3
Status:
aktuell
Neu seit 10/2004, Sulfataschegehalt max. 0,8 %. Mit HTHS >= 3,5 mPas.
ACEA C3 Motoröle anzeigen.
ACEA C4
Status:
aktuell
Neu seit 2007, Sulfataschegehalt max. 0,5 %. Mit HTHS >= 3,5 mPas.
ACEA C4 Motoröle anzeigen.

acea-SpezifikationenACEA-Spezifikationen für
LKW-Diesel-Motoröl

ACEA-Klasse Anforderungen /
Einsatzbereich
ACEA E1
Status:
Nicht aktuell
ACEA E2
Status:
Nicht aktuell
ACEA E3
Status:
Nicht aktuell
ACEA E4
Status:
aktuell
Basiert weitestgehend auf MB 228.5. Kein Motorentest OM 364 A, dafür Mack T8 &T8E, längste Ölwechsel, geeignet für Euro III-Motoren.
ACEA E5
Status:
Nicht aktuell
ACEA E6
Status:
aktuell
Kategorie für AGR Motoren mit / ohne Dieselpartikelfilter (DPF) und SCR NOX Motoren; empfohlen für Motoren mit Dieselpartikelfilter in Kombination mit schwefelfreiem Kraftstoff; Sulfataschegehalt max. 1%.
ACEA E7
Status:
aktuell
Kategorie für Motoren ohne Dieselpartikelfilter (DPF) der meisten AGR Motoren und der meisten SCR NOX Motoren; Sulfataschegehalt max. 2%.
ACEA E9
Status:
aktuell
Kategorie für Motoren mit / ohne Dieselpartikelfilter (DPF) der meisten AGR Motoren und der meisten SCR NOX Motoren; empfohlen für Motoren mit Dieselpartikelfilter in Kombination mit schwefelfreiem Kraftstoff; Sulfataschegehalt max. 1%.

Es gibt zahlreiche und teilweise verwirrende Spezifikationen für Motoröl mit denen man Qualität und Eignung einstuft. Viele davon sind veraltet und wurden ursprünglich für den amerikanischen Markt verwendet (API und MIL-L). In Europa existierte die CCMC-Spezifikation (Committee of Common Market Automobile Constructors). Sie wurde abgelöst durch die ACEA-Spezifikation, die auch aktuell verwendet wird.
Aktuell (4/2014) sind die Spezifikationen aus den ACEA Oil Sequences 2012.

Tipps: Motoröl mit Herstellerfreigabe kaufen

Neben den ACEA-Spezifikationen haben einige Auto-Hersteller wie BMW, Mercedes Benz, VW, Ford, Fiat, Opel, Porsche, Peugeot eigene Hersteller-Spezifikationen (OEM) entwickelt, die die Eignung eines Motoröls für bestimmte Modelle und Motorvarianten kennzeichnen.

Wenn Sie Motoröl anhand einer Hersteller-Freigabe kaufen, achten Sie darauf, dass der Autohersteller die Freigabe für das Öl tatsächlich erteilt hat – freigegebene Ölsorten finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihre Autos. Die Freigaben auf der Ölverpackung müssen eindeutig sein. Wenn Ihnen der Text zur Herstellerfreigabe auf dem Ölkanister nicht eindeutig oder seltsam verklausuliert vorkommt (z.B. „…entspricht den Anforderungen an xyz“), sollten Sie aus folgendem Grund vorsichtig sein:

Zwar muss das Motoröl nicht schlecht sein und kann tatsächlich den Anforderungen Ihres Autoherstellers entsprechen (manche Ölhersteller sparen sich einfach die sehr teuren Testprozeduren, die die Autobauer für die echte Freigabe verlangen, verwenden aber die gleichen Additive wie Markenhersteller).
Doch sollte es (aus welchem Grund auch immer) zu einem Motorschaden kommen und Sie haben kein freigegebenes Motoröl verwendet, sind Sie in Verhandlungen über Kulanzreparaturen oder gar Garantieansprüche gegenüber dem Autohersteller in einer schlechteren Position.
Übersicht: Motoröl-Freigaben der wichtigsten Autohersteller

BMW Spezifikationen MotoroelBMW Motoröl
Spezifikationen

BMW Spezifikation Einsatzbereich
BMW Spezial Motoröl für Benzinmotoren vor Bj. 1998 oder Dieselmotoren.
BMW Longlife-98 Motoröl für spezielle Benzinmotoren ab Bj. 1998.
BMW Longlife-01 Motoröl für spezielle Benzinmotoren ab Bj. 09/2001.

BMW Longlife-01 FE Motoröl für bestimmte Benzinmotoren ab Bj. 2001.
BMW Longlife -04 Motoröl für bestimmte Motoren ab Bj. 2004.

Der Testsieger-Nachfolger:
Castrol Edge SAE 5W-30 C3 – ohne Versandkosten bei Amazon bestellen

Mercedes Spezifikationen MotorölMercedes Benz
Motoröl Spezifikationen

Mercedes Spezifikation Einsatzbereich
MB 228.3 Dieselmotoren ohne Partikelfilter: OM 640, 642, 646, 611 in BR9xx (Sprinter)
MB 228.5 Dieselmotoren ohne Partikelfilter: OM 640, 642, 646, 611 in BR9xx (Sprinter), 660
MB 228.51 Dieselmotoren ohne Partikelfilter: OM 640, 642, 646, 611 in BR9xx (Sprinter), 660
Dieselmotoren mit Partikelfilter: OM 629, 640, 642, 646, 660 (EU3/EU4 mit ungeregeltem Partikelfilter)
(Verwendung nur in Verb. mit schwefelarmen (< 50ppm) o. -freiem (< 10ppm) Kraftstoff; sonst Reduzierung des Ölwechselintervalle)
MB 229.1 Ottomotoren: M 113
MB 229.3 Ottomotoren: M 155 (SLR) (nur “Mobil 1 5W-50“), 122, 272, 273, 113, 132 (ROW), 266, 271
Dieselmotoren ohne Partikelfilter: OM 640, 642, 646, 611 in BR9xx (Sprinter), 660
MB 229.31 Ottomotoren: M 132 (ROW), 266, 271
Dieselmotoren ohne Partikelfilter: OM 640, 642, 646, 611 in BR9xx (Sprinter), 660
Dieselmotoren mit Partikelfilter: OM 629, 640, 642, 646, 660 (EU3/EU4 mit ungeregeltem Partikelfilter)
(Verwendung nur in Verb. mit schwefelarmen (< 50ppm) o. -freiem (< 10ppm) Kraftstoff; sonst Reduzierung des Ölwechselintervalle)
MB 229.5 Ottomotoren: M 156, M 285 (Maybach), AMG-Motoren außer M 155 (SLR) u. M 156
(Anm.: alle nur SAE 0W-40 o. 5W-40)
Ottomotoren: M 132 (USA), 275, 122, 272, 273, 113, 132 (ROW), 266, 271
Dieselmotoren ohne Partikelfilter: OM 640, 642, 646, 611 in BR9xx (Sprinter), 660
Alle Motoröle mit MB 2295-Freigabe
MB 229.51 Ottomotoren: M 156 (Anm.: nur SAE 0W-40 o. 5W-40)
Ottomotoren: M 132 (ROW), 266, 271
Dieselmotoren ohne Partikelfilter: OM 640, 642, 646, 611 in BR9xx (Sprinter), 660
Dieselmotoren mit Partikelfilter: OM 629, 640, 642, 646, 660 (EU3/EU4 mit ungeregeltem Partikelfilter)
(Verwendung nur in Verb. mit schwefelarmen (< 50ppm) o. -freiem (< 10ppm) Kraftstoff; sonst Reduzierung des Ölwechselintervalle)
Alle Motoröle mit MB 229.51-Freigabe
MB 229.52 Die Spezifikation MB 229.52 basiert auf der Norm MB 229.51, allerdings mit höheren Anforderungen an Oxidationsstabilität und Kraftstoffeinsparungen. 229.52 ist vor allem auf die neuen BLUETEC Motoren zugeschnitten. (6-Zylinder Dieselmotoren OM642 mit Euro 6-Abgasnorm und SCR Abgasnachbehandlung)

VW Spezifikationen MotoroelVW Motoröl Spezifikationen (Volkswagen)

Die anderen Marken der VW-Gruppe nutzen zusammen die VW-Spezifikationen. Deshalb gelten diese auch als Freigaben für Audi, Skoda und Seat.

VW Spezifikation Einsatzbereich
VW 501 01 Ganzjahres-Motorenöle für Ottomotoren mit Standard-Wechselintervall (max. 15.000 km oder 1 Jahr) mit niedrigerem Performance-Niveau. Daher nur für Altfahrzeuge, wird für aktuelle Fahrzeuge nicht mehr zugelassen.
VW 502 00 Ganzjahres-Motorenöle für Ottomotoren mit Standard-Wechselintervall (max. 15.000 km oder 1 Jahr).

Übersicht: VW 50200-Motoröle.

VW 503 00 Nicht mehr aktuell; ersetzt durch VW 504 00.
VW 503 01 Zurückgezogen; ersetzt durch VW 504 00.
VW 504 00 Neue VW-Norm für Fahrzeuge mit und ohne Longlife-Service. Für Benzinmotoren.

Übersicht: VW 50400-Motoröle.

VW 505 00 Ganzjahres-Motorenöle für Dieselmotoren mit und ohne Turboaufladung.
VW 505 01 Ganzjahres-Motorenöl speziell für Pumpe-Düse-Dieselmotoren.

Übersicht: VW 50501-Motoröle und nützliche Infos.

VW 506 00 Nicht mehr aktuell, wurde ersetzt durch VW 507 00.
VW 506 01 Nicht mehr aktuell, wird nur für einige Motorisierungen, die in der Vergangenheit gebaut wurden, zwingend vorgeschrieben. Ersetzt durch VW 507 00.
VW 507 00 Neue VW-Norm für Fahrzeuge mit und ohne Longlife-Service. Für Dieselmotoren mit Partikelfiltersystem.

Übersicht: VW 50700-Motoröle und weitere Infos.

VW 508 00 Neue VW-Norm für Fahrzeuge mit und ohne Longlife-Service. Für Benzinmotoren.

Übersicht: VW 50800-Motoröle und weitere Infos.

VW 509 00 Neue VW-Norm für Fahrzeuge mit und ohne Longlife-Service. Für Dieselmotoren mit Partikelfiltersystem.

Übersicht: VW 50900-Motoröle und weitere Infos.

Ford Spezifikationen MotoroelFord Motoröl
Spezifikationen

Ford Spezifikation Einsatzbereich
WSS-M2C 913-A Benzin- und Dieselmotoren außer 1,9 TDI-Diesel (Ford Galaxy) und 1,4 TDCI (Ford Fiesta). SAE 5W-30. Erfüllt ACEA A1-98 und B1-98
WSS-M2C 913-B Motorenöle für 1,4 TDCI-Motoren (Ford Fiesta). Erfüllt ACEA A1-98 und B1-98
WSS-M2C 913-C Diesel (außer Modellreihe Ka);
Benziner (außer Modellreihe Ka), wenn WSS-M2C 925-B nicht verfügbar ist
WSS-M2C 913-D Seit 2012. Diesel außer Ka TDCi vor 2009 und Galaxy 1.9 TDi zwischen 2000 und 2006. Auch bei Biodiesel. Longlife. Überdeckt  913A, 913B und 913C.
WSS-M2C 925-B Benziner (außer Modellreihe Ka)
WSS-M2C 917-A Diesel und Benziner der Modellreihe Ka
WSS-M2C 934-A Motoröl für bestimmte Modelle mit verlängerten Ölwechsel-Intervallen und DPF.
WSS-M2C 934-B Bestimmte Jaguar und Land Rover Diesel Motoren ab 2009 – Low SAPS

Fiat Spezifikationen MotoroelFiat Motoröl
Spezifikationen

Fiat Spezifikation Einsatzbereich
9.55535 D2 Standard-Motoröl für Dieselmotoren, Euro 5-Motoren, 10W-40 oder 15W40, HTHS > 3,5 mPas, Wechselintervall 20.000 km/1 Jahr
9.55535 G1 Leichtlauf-Motoröl für Ottomotoren, Euro 5-Motoren, 0W-30 oder 5W-30, HTHS > 2,9 mPas, Wechselintervall 30.000 km/2 Jahre
9.55535 G2 Standard-Motoröl für Ottomotoren, Euro 5-Motoren, 10W-40 oder 15W-40, HTHS > 3,5 mPas, Wechselintervall 20.000 km/1 Jahr
9.55535 H2 Hochleistungs-Motoröl für Ottomotoren mit großem Wechselintervall, Euro 5-Motoren, 5W40,HTHS > 3,5 mPas, Wechselintervall 30.000 km/2 Jahre
9.55535 H3 Hochleistungs-Motoröl für Ottomotoren, speziell für Abarth-Modelle, 10W-60, HTHS > 3,5 mPas, Wechselintervall 20.000 km/1 Jahre
9.55535 M2 Motoröl für Otto- u. Dieselmotoren mit großem Wechselintervall, Euro 4-Motoren, 0W40 oder 5W40, HTHS > 3,5 mPas, Wechselintervall 30.000 km/2 Jahre
9.55535 N2 Motoröl für turbogeladene Otto- u. Dieselmotoren mit großem Wechselintervall, Euro 4-Motoren, 5W40, HTHS > 3,5 mPas, Wechselintervall 30.000 km/2 Jahre
9.55535 S1 Motoröl für turbogeladene Otto- u. Dieselmotoren mit großem Wechselintervall, Euro 5-Motoren, 5W30, HTHS 2,9-3,5 mPas, Mid-SAPS-Öl, Wechselintervall 30.000 km/2 Jahre
9.55535 S2 Motoröl für Ottomotoren mit großem Wechselintervall, Euro5-Motoren, 5W-40, HTHS > 3,5 mPas, Mid-SAPS-Öl, Wechselintervall 30.000 km/2 Jahre
9.55535 Z2 Hochleistungs-Motoröl für turbogeladene Otto-u. Dieselmotoren mit großem Wechselintervall, Euro 5-Motoren, 0W40 oder 5W40, HTHS > 3,5 mPas, Wechselintervall 30.000 km/2 Jahre

Opel Spezifikationen MotoroelOpel Motoröl
Spezifikationen GM-LL / dexos 2

Opel Spezifikation Einsatzbereich
GM-LL-A-025 Motorenöle für Pkw-Benzinmotoren ab MJ ‘02, lange Wechselintervalle, HTHS >= 2,9 mPas.
GM-LL-B-025 Motorenöle für Pkw-Dieselmotoren ab MJ ‘02, lange Wechselintervalle, HTHS >= 3,5 mPas, auch verwendbar für Otto- und Dieselmotoren vor MJ ’02.
dexos 2 Neue Motorenöl-Kategorie für Benzin- und Dieselmotoren mit neuen Abgasnachbehandlungs-Systemen (z.B. DPF) ab Juli 2009 / Modelljahr 2010.
Lange Wechselintervalle, HTHS >= 3,5 mPas.
Auch verwendbar für alle Benzin- und Dieselmotoren vor Modelljahr 2010.

Porsche Spezifikationen MotoroelPorsche Motoröl
Spezifikationen

Porsche Spezifikation Einsatzbereich
Porsche A40 SAE 0W-40, SAE 5W-40 und SAE 5W-50 Motoröle für alle Benzinmotoren außer Benziner Cayenne V6 und Hybrid

Motoröl mit namentlicher Porsche A40-Freigabe:

Porsche C30 SAE 5W-30 Motoröle für alle Dieselmotoren sowie Benzinmotor Cayenne V6 und Hybrid

Motoröl mit namentlicher Porsche C30-Freigabe:

Peugeot- Spezifikationen MotoroelPeugeot Motoröl
Spezifikationen

Peugeot Spezifikation Einsatzbereich
PSA
B71 2290
5W-30 synthetisch umweltschonend, Modelle ab Euro 5 (ab ORGA/DAM 11788: siehe Reifendruckaufkleber); detaillierte Infos im Wartungsheft
PSA
B71 2294
10W-40 halbsynthetisch, Modelle ab Euro 5 (ab ORGA/DAM 11788: siehe Reifendruckaufkleber); detaillierte Infos im Wartungsheft
PSA
B71 2295
15W-40 mineralisch, Modelle ab Euro 5 (ab OGA/DAM 11788: siehe Reifendruckaufkleber); detaillierte Infos im Wartungsheft
PSA
B71 2296
5W-40 und 0W-30 synthetisch, Modelle ab Euro 5 (ab OGA/DAM 11788: siehe Reifendruckaufkleber); detaillierte Infos im Wartungsheft

Renault Spezifikationen MotoroelRenault Motoröl
Spezifikationen

Renault Spezifikation Einsatzbereich
RN0700 Produktionsdatum nach 08.10.2007: Benzin-Saugmotor, E85 mit Saugmotor, Motor K9K ohne DPF mit Wartungsintervall 20.000 km/1 JahrProduktionsdatum 01.01.2001 bis 08.10.2007: Laguna III K4M, Laguna III M4R
RN0710 Produktionsdatum nach 08.10.2007: Renault Sport Benzin, Benzinmotor mit Turbolader, Diesel ohne DPF, Motor G9T mit DPF, Clio III K4M mit mehr als 88 kWProduktionsdatum 01.01.2001 bis 08.10.2007: Laguna III M9R ohne DPF, Laguna III F4R mit TurboladerDacia Logan, Sandero, Duster: Dieselmotor ohne DPF hergestellt ab 12.01.2009
RN0720 Produktionsdatum nach 08.10.2007: Diesel mit DPFProduktionsdatum nach 08.10.2007 und vor 28.05.2008: Laguna III K9KProduktionsdatum nach 08.10.2007 und vor 08.09.2008: Kangoo II K9K ohne DPF und mehr als 73 kWProduktionsdatum 01.01.2001 bis 08.10.2007: Laguna III M9R mit DPFDacia Logan, Sandero, Duster: Dieselmotor mit DPF
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+



Inhalt: , , , , , , , .
Artikel bookmarken. Stefan Heindl

29 Antworten zu "Motoröl: ACEA-Spezifikationen & Hersteller-Freigaben"

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*