Longlife Öl – Mythen und Fakten

Longlife Öl

Longlife Öl: Vorgeschrieben in Fahrzeugen mit Longlife-Service. © Castrol

Ein sogenanntes Longlife-Öl ist ein Leichtlauf-Öl, typischerweise mit einem SAE-Bereich von 0W-30 bis 0W-40. In Autos, die einen Longlife-Service haben (z.B. einige Fahrzeuge von VW oder Audi) muss ein Longlife-Öl verwendet werden. Das Auto versucht mittels verschiedener Messwerte den Zustand des Motoröls zu berechnen und zeigt den nächsten Inspektionstermin an – entweder in verleibenden Kilometern oder als Zeitspanne.

Dazu werden Daten wie etwa Benzinverbrauch, Ölstand, Öltemperatur, Geschwindigkeit, Beschleunigungs-/Bremsverhalten und Drehzahl herangezogen. Natürlich kann ein Auto mit Longlife-Öl nicht die physikalischen und chemischen Gesetze außer Kraft setzen: Wird das Auto viel im Stadtverkehr oder auf Kurzstrecken bewegt, verschleißt das Motoröl schneller und der nächste Ölwechsel ist nach einem kürzeren Intervall notwendig.

Eines der bekanntesten und meistverkauften Longlife-Öle (z.B. für VW-Motoren mit DPF) gibt es auch versandkostenfrei bei Amazon:

Castrol Edge FST SAE 5W-30 (5 Liter)
Spezifikationen: VW 504 00, VW 507 00, MB-Freigabe 229.51, BMW Longlife-04, ACEA C3

UPDATE: Castrol hat inzwischen zwei neue Longlife 5W-30-Motoröle als Nachfolger des Castrol Edge FST 5W-30 auf den Markt gebracht. Die Motoröle unterscheiden sich in erster Linie durch die Freigaben:

Castrol Edge 5W-30 LL
(bei Amazon ansehen)

Freigaben:
VW 504 00/ 507 00
MB–Freigabe 229.31 / 229.51
Porsche C30
ACEA C3

Castrol Edge 5W-30 C3
(bei Amazon ansehen)

Freigaben:
BMW Longlife–04
VW 502 00/505 00/505 01
MB–Freigabe 229.31/229.51
dexos2®
Renault RN0700/0710
ACEA C3
API SN/CF

Vorteil des Longlife-Öls (bzw. des Longlife-Konzeptes): Im Gegensatz zu den sonst starren Ölwechsel-Intervallen kann man bei enstprechender Fahrweise (Langstrecke, moderater Fahrstil) die Zeit bis zum nächsten Ölwechsel verlängern. Das spart grundsätzlich Geld. Allerdings müssen die event. höheren Kosten für das Longlife-Öl im Vergleich zu einem Standard-Öl einberechnet werden. (VW empfiehlt für viele Modelle etwa den Einsatz von Castrol Professional Longlife 3 – Stand8/2012)

Achtung: Bei Fahrzeugen mit Longlife-Service sind vom Hersteller nur bestimmte Ölsorten freigegeben! Will man in diesen Fahrzeugen kein Longlife-Öl verwenden, muss das Auto in der Werkstatt auf feste Ölwechsel-Intervalle umprogrammiert werden. Es ist auch ein Unterschied, (besonders in Garantie- und Haftungsfragen) ob das spezifische Motoröl vom Hersteller tatsächlich freigegeben wurde oder nur den Freigabespezifikationen entspricht.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+



Inhalt: , , , .
Artikel bookmarken. Stefan Heindl

5 Antworten zu "Longlife Öl – Mythen und Fakten"

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*